weather-image
19°

Rechtsextreme locken Jugendliche verstärkt in Online-Netzwerken


Berlin (dpa) – Rechtsextreme nutzen im Internet immer häufiger Soziale Netzwerke, um Jugendliche mit ihren Botschaften zu erreichen. Im Jahr 2012 sei die Zahl der erfassten rechtsextremen Angebote auf 5500 gestiegen, wie die Organisation «jugendschutz.net» in Berlin mitteilte. Facebook und YouTube spielten für die Ansprache von Jugendlichen die wichtigste Rolle, sagte Stefan Glaser, Leiter des Extremismusbereichs der von der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützten Organisation. 2011 seien es noch 3700 in den sozialen Netzwerken erfasste Beiträge gewesen.

Anzeige