weather-image

Rechte unverheirateter Väter werden gestärkt

Berlin (dpa) - Auch unverheiratete Väter sollen künftig das Sorgerecht für ihre Kinder ausüben können - auch gegen den Willen der Mutter. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vor, der heute im Bundestag beraten wurde. Damit wird die Konsequenz aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gezogen, der die bisherige Praxis in Deutschland verworfen hatte. Auch das Bundesverfassungsgericht hatte eine Neuregelung verlangt. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger erklärte, der Entwurf verwirkliche ein neues gesellschaftliches Leitbild.

Anzeige