weather-image
25°

Rechte können nach Protesten in Potsdam nicht marschieren


Potsdam (dpa) - Mit zahlreichen Protestaktionen haben engagierte Bürger in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam einen Aufmarsch der rechtsextremen NPD verhindert. Wegen der Gegenveranstaltungen konnten die Rechtsextremen ihren Zug durch die Stadt nicht antreten und erklärten nach Stunden selbst, die Versammlung sei aufgelöst, hieß es von der Polizei. Mehr als 2500 Menschen feierten nach Veranstalterangaben ein Fest für Toleranz.

Anzeige