weather-image
12°

Reallöhne erstmals seit 2009 wieder gesunken

Wiesbaden (dpa) - Erstmals seit dem Krisenjahr 2009 haben die deutschen Arbeitnehmer trotz niedriger Inflation etwas weniger im Geldbeutel. Die Reallöhne, also die um die Teuerung bereinigten Bruttomonatsverdienste, sanken 2013 im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 0,2 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Ein wichtiger Grund war der Rückgang von Sonderzahlungen, dazu zählen etwa Boni, Gewinnbeteiligungen oder tarifliche Einmalzahlungen.

Anzeige