weather-image

Razzia bei Zuckerfirmen - Verdacht auf verbotene Preisabsprachen

0.0
0.0

Brüssel (dpa) - Europas Verbraucher haben möglicherweise jahrelang zu viel für Zucker und Süßigkeiten gezahlt. Die EU-Kommission verdächtigt mehrere europäische Zuckerproduzenten, die Preise für Weißzucker über Jahre hinweg abgesprochen und damit künstlich hoch gehalten zu haben. Bei Razzien durchsuchten Ermittler europaweit die Büros großer Hersteller. Das teilte die EU-Kommission mit. Darunter war auch Europas größter Zuckerproduzent Südzucker. Ein Verstoß gegen die Kartellregeln könnte teuer werden. Die EU-Kommission droht mit Strafen von bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes.

Anzeige