weather-image
25°

Prozess gegen Olympia-Trainer - weiter kein Ende in Sicht


Kiel (dpa) - Im Missbrauchs-Prozess gegen einen Olympia-Schwimmtrainer ist auch nach dem fünften Verhandlungstag kein Ende in Sicht. Das Kieler Amtsgericht setzte zwei weitere Verhandlungstermine fest. Auch dann sei aber noch kein Urteil abzusehen, sagte die Vorsitzende des Schöffengerichts, Juliane Schroeter, der Nachrichtenagentur dpa. Der Trainer ist wegen sexuellen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen angeklagt. Er soll eine junge Schwimmerin in 18 Fällen von 2004 bis 2006 missbraucht haben.

Anzeige