weather-image

Proteste gegen Sparpolitik eskalieren

0.0
0.0

Madrid (dpa) - Sprengsätze, Flaschen, Schlagstöcke, Tränengas - Bei den Protesten gegen die Sparpolitik ist es in Spanien, Portugal und Italien zu Ausschreitungen gekommen. Mehrere Menschen wurden verletzt. In Rom sprechen Reporter von Guerilla-ähnlichen Szenen. Den Tag über hatten die Menschen in vielen Euro-Krisenländern zu Hunderttausenden protestiert. Später eskalierte die Situation vielerorts. Demonstranten warfen Steine und Böller, die Polizei antwortete teils mit Gummigeschossen und Tränengas.

Anzeige

- Anzeige -