weather-image
12°

Polizeischutz für AfD: Lucke fordert Durchgreifen gegen Gewalt

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Nach der Attacke auf den Chef der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, hat der Parteivorsitzende ein härteres Durchgreifen gegen linksgerichtete Gewalttäter gefordert. Es gebe ein Milieu von autonomer oder linksextremistischer Gewaltbereitschaft, das zu sehr geduldet werde, sagte Lucke in Berlin. In Mecklenburg-Vorpommern bekommt die AfD nach Angriffen auf Wahlstände nun Polizeischutz. Lucke war am Samstag in Bremen von Vermummten auf der Bühne angegriffen und zu Boden gestoßen wurde. Er blieb unverletzt.


Berlin (dpa) - Nach der Attacke auf den Chef der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, hat der Parteivorsitzende ein härteres Durchgreifen gegen linksgerichtete Gewalttäter gefordert.
Es gebe ein Milieu von autonomer oder linksextremistischer Gewaltbereitschaft, das zu sehr geduldet werde, sagte Lucke in Berlin. In Mecklenburg-Vorpommern bekommt die AfD nach Angriffen auf Wahlstände nun Polizeischutz. Lucke war am Samstag in Bremen von Vermummten auf der Bühne angegriffen und zu Boden gestoßen wurde. Er blieb unverletzt.

Anzeige