weather-image
27°

Polizeigewerkschaft hält Einsatz in Berlin für angemessen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Nach dem tödlichen Schuss eines Polizisten auf einen nackten Randalierer in Berlin hat die Deutsche Polizeigewerkschaft das Vorgehen des Beamten verteidigt. Kein Polizist mache es sich leicht, auf einen anderen Menschen zu schießen, sagte der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Bodo Pfalzgraf, im rbb. Man könne nicht alle Konflikte dieser Welt sprachlich lösen. Der Beamte hatte auf den verwirrt wirkenden Mann geschossen, nachdem der ihn nach Polizeiangaben mit einem 20 Zentimeter langen Messer im Neptunbrunnen angegriffen hatte.

Anzeige