weather-image
14°

Politischer Aschermittwoch - Parteien heizen Wahlkampf an

0.0
0.0

München (dpa) - Sieben Monate vor den Wahlen im Bund und in Bayern haben die Parteien den Aschermittwoch zur Generalabrechnung mit den politischen Gegnern genutzt. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und CSU-Chef Horst Seehofer warfen sich gegenseitig Regierungsunfähigkeit vor. Steinbrück bezeichnete Schwarz-Gelb als «Gurkenriege», Seehofer den SPD-Herauforderer als «Schuldenkönig». Kanzlerin Angela Merkel warb für einen Mindestlohn und setzte sich damit auch von der FDP ab. Liberale, Grüne, Freie Wähler, Linke und Piratenpartei betonten ihre Eigenständigkeit - auch mit Blick auf potenzielle Partner.

Anzeige