weather-image
23°

Parlamentswahlen in «Europas letzter Diktatur» Weißrussland beendet


Minsk (dpa) - Überschattet von Fälschungsvorwürfen und einem Boykottaufruf der Opposition ist in Weißrussland ein neues Parlament gewählt worden - das in der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik aber kaum ein Mitspracherecht hat. Der von Kritikern des Regimes von Staatschef Alexander Lukaschenko und unabhängigen Experten als undemokratisch bezeichnete Urnengang verlief ruhig. Nach Angaben der Wahlleitung gaben bis kurz vor Schließung der Wahllokale 65 Prozent der etwa sieben Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab.

Anzeige