weather-image
13°

Papst: Zeit mit Taten des Todes und Ungerechtigkeiten verschwendet

0.0
0.0

Vatikanstadt (dpa) - Zum Jahresende hat Papst Franziskus ein düsteres Bild gezeichnet. »Auch die Zeit des Jahres 2017 haben wir Menschen in vielerlei Hinsicht mit Taten des Todes, mit Lügen und Ungerechtigkeiten verschwendet und verwundet«, sagte der Pontifex in einem Gottesdienst an Silvester im Petersdom. Vor dem Jahreswechsel warnte der Papst vor der Grausamkeit eines Atomkrieges. Dafür ließ er ein Foto verbreiten, das 1945 im japanischen Nagasaki nach dem Abwurf einer Atombombe durch die USA entstanden ist. Darauf zu sehen ist ein Junge, der seinen toten Bruder auf dem Rücken zu Grabe trägt - nach den Worten von Franziskus »die Frucht des Krieges«.

Anzeige