weather-image
27°

Papst fordert Ende der Waffenlieferungen an Syrien


Beirut (dpa) - Papst Benedikt XVI. hat zum Auftakt seiner Libanon-Reise ein Ende der Waffenlieferungen an das benachbarte Syrien gefordert. Ohne dies lasse sich der Krieg nicht beenden. Statt Waffen brauche das Land Kreativität und Ideen für den Frieden, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche während seines Flugs in Richtung Libanon. Der Papst betonte, Fundamentalismus sei immer eine Verzerrung von Religion. Nach der Landung wurde der Papst vom libanesischen Präsidenten Michel Suleiman begrüßt.

Anzeige