weather-image
17°

OSZE-Beobachter versuchen erneut, auf die Krim zu gelangen

Wien (dpa) - Militärbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa wollen heute erneut versuchen, auf die ukrainische Halbinsel Krim zu gelangen. Bis zum Ende der Mission am kommenden Mittwoch würden alle unterschiedlichen Strecken ausprobiert und alle diplomatischen Mittel genutzt werden, sagte OSZE-Sprecherin Cathie Burton in Wien. Prorussische Bewaffnete hatten den Beobachtern bereits am Donnerstag und Freitag an unterschiedlichen Kontrollposten den Zugang zur Krim verwehrt. Die rund 50 Experten sollen die militärischen Aktivitäten Russlands in der Ukraine beobachten.

Anzeige