weather-image

Ostsee-Fähre steht in Brand: 335 Passagiere wegen Feuer an Bord gefangen

1.0
1.0
Feuer auf Ostsee-Fähre: Brand hält Passagiere fest
Bildtext einblenden
Auf einer Fähre der dänischen Reederei DFDS brach heute in der Ostsee ein Feuer aus. Über 300 Personen sind an Bord gefangen. Foto: Stefan Sauer/dpa

Wegen eines plötzlichen Feuers auf einer Ostsee-Fähre der Reederei DFDS sind aktuell über 300 Passagiere auf einem Schiff auf offener See gefangen.

Anzeige

Die Fähre, die aus Kiel unterwegs war, ist laut Informationen des litauischen Militärs in der Ostsee in Brand geraten. Eine Explosion soll es entgegen erster Medienberichte allerdings nicht gegeben haben. Im Maschinenraum der "Regina Seaway" kam es laut Angaben der Betreibergesellschaft zu einem starken Rütteln und Rauchentwicklung. Die Ursache ist aber noch völlig unklar.

Aktuell befinden sich 335 Menschen an Bord des Schiffes. Ein Helikopter sei auf dem Weg zu ihnen, zwei weitere sind in Bereitschaft. Näheres ist noch nicht bekannt.

 

Mehr Nachrichten