weather-image
24°

Opposition: Tote bei neuen Auseinandersetzungen in Kiew


Kiew (dpa) - Bei Straßenschlachten sind in der ukrainischen Hauptstadt Kiew nach Oppositionsangaben wieder Menschen ums Leben gekommen. Der regierungskritische Internetsender Hromadske.tv berichtete von sieben getöteten Demonstranten. An mehreren Orten im Zentrum Kiews seien Schüsse zu hören. Regierungsgegner und Behörden warfen sich gegenseitig vor, gezielt aufeinander zu schießen. Die Konfliktparteien hatten erst gestern Abend einen Gewaltverzicht vereinbart. Radikale Demonstranten drangen ins Regierungsviertel vor und vertrieben die Sicherheitskräfte.

Anzeige