weather-image
18°

Opel: Kündigungsschutz bis 2018 vereinbart

Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel hat den Kündigungsschutz für seine Mitarbeiter in den Werken Rüsselsheim, Kaiserslautern und Eisenach um zwei Jahre bis Ende 2018 verlängert. Management und Betriebsrat änderten den Tarifvertrag. Auch die Auslastung der Werke wurde festgeschrieben. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» hatte zuerst darüber berichtet. Personalvorstand Ulrich Schumacher sprach von einem wichtigen Schritt der Zukunftssicherung, ähnlich äußerte sich Gesamtbetriebsratschef Wolfgang Schäfer-Klug .

Anzeige