weather-image
12°

OLG München muss Platzvergabe bei NSU-Prozess neu regeln

0.0
0.0

München (dpa) - Nach der Karlsruher Entscheidung zur Vergabe der Sitzplätze beim NSU-Prozess ist das Oberlandesgericht München wieder am Zug. Der 6. Strafsenat werde prüfen, welche Konsequenzen zu ziehen seien, teilte das Gericht mit. Der Zentralrat der Muslime sprach sich gegen eine Verschiebung des Prozesses aus, der am Mittwoch beginnen soll. Die Bundesregierung und Politiker aller Parteien begrüßten den Beschluss des Bundesverfassungsgerichts. Es hatte entschieden, dass eine angemessene Zahl von Sitzplätzen an türkische und griechische Journalisten vergeben werden muss.

Anzeige