weather-image
20°

Ohrfeige für Bayer-Chef: Keine Entlastung durch Aktionäre

0.0
0.0

Bonn (dpa) - Die Aktionäre von Bayer haben der Führungsspitze des Chemieriesen das Misstrauen ausgesprochen. Auf der Hauptversammlung in Bonn stimmten mehr als 55 Prozent gegen eine Entlastung. Das ist ein herber Rückschlag für Konzernchef Werner Baumann: 2018 war der Vorstand noch mit rund 97 Prozent entlastet worden. Das Votum hat zwar keine direkten Folgen, darf aber als schallende Ohrfeige für den Vorstand verstanden werden. Baumann hatte die umstrittene Übernahme des US-Konkurrenten Monsanto im vergangenen Jahr durchgezogen - aus Sicht zahlreicher Großaktionäre war das eine schlechte Entscheidung.

Anzeige