weather-image

Obama will gegen Sexattacken im Militär hart vorgehen

0.0
0.0

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama will entschlossen gegen sexuelle Übergriffe in den Reihen der Militärs vorgehen. Es handele sich nicht nur um schändliche Verbrechen, sondern dadurch würden auch die Streitkräfte geschwächt. Das sagte Obama nach einem Treffen mit Verteidigungsminister Chuck Hagel und hohen Militärs. Laut Pentagon nehmen Sexattacken in den Reihen der Streitkräfte deutlich zu. Im vergangenen Jahr seien 3374 Fälle gemeldet worden - eine Zunahme von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Anzeige