weather-image
20°

NSU-Ausschuss befasst sich mit Polizistenmord von Heilbronn


Berlin (dpa) - Der Neonazi-Untersuchungsausschuss im Bundestag befasst sich heute mit dem Polizistenmord von Heilbronn. Am 25. April 2007 wurde dort die Polizistin Michèle Kiesewetter mit einem Kopfschuss getötet. Ihr Kollege überlebte den Anschlag schwer verletzt. Der Mord soll auf das Konto der rechtsextremen Terrorzelle NSU gehen. Als Zeugen sollen vor dem Ausschuss drei an den Ermittlungen Beteiligte aussagen. Der «Nationalsozialistische Untergrund» wird für zehn Morde verantwortlich gemacht. Der Mord an der Polizistin soll der letzte gewesen sein.

Anzeige