weather-image
15°

Nordkorea lässt US-Bürger Otto Warmbier frei

Washington (dpa) - Nordkorea hat den in einem Straflager inhaftierten US-Bürger Otto Warmbier freigelassen. Das gab US-Außenminister Rex Tillerson bekannt. Nach Informationen der «Washington Post» soll sich der Student im Koma befinden. Am Abend wird er in seiner Heimatstadt Cincinnati (Ohio) erwartet. Der heute 22-Jährige war am 2. Januar 2016 festgenommen worden, weil er angeblich ein Propaganda-Schild gestohlen haben soll. Die Führung in Nordkorea warf ihm Straftaten gegen den Staat vor. Warmbier wurde zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren verurteilt, 17 Monate davon verbüßte er.

Anzeige