weather-image
17°

Neue Studien zu Stress und Rückenleiden

Berlin (dpa) - Die Krankenkasse DAK-Gesundheit stellt heute eine Studie zur Anfälligkeit für Stress bei verschiedenen Berufs- und Bevölkerungsgruppen vor. Die Studie geht unter anderem der Frage nach, ob sich Angestellte mit vollem Arbeitspensum oder Menschen ohne Job stärker von Stress geplagt fühlen.

Gestresst?
Wer an den gestellten Ansprüchen scheitert oder den eigenen Erwartungen nicht genügt, droht auf lange Sicht auszubrennen und psychisch zu erkranken. Foto: Jens Schierenbeck/Archiv Foto: dpa

Zudem stellt die Techniker Krankenkasse ihren neuen Gesundheitsreport vor. Hier widmen sich Experten schwerpunktmäßig der Frage, wie verbreitet Rückenleiden bei den Krankschreibungen in Deutschland sind.

Anzeige

DAK-Gesundheitsreport 2014