weather-image

Neue Proteste in der islamischen Welt erwartet

Paris (dpa) - Nach der Veröffentlichung weiterer Mohammed-Karikaturen werden in der islamischen Welt wieder heftige Proteste erwartet. Wahrscheinlich gehen die Menschen im Anschluss an die Freitagsgebete erneut auf die Straße. In Nordafrika wurden vorsorglich zahlreiche französische Institute und Schulen geschlossen. Die USA machten ihre Vertretungen in Indonesien dicht. Auch zahlreiche deutsche Botschaften bleiben komplett geschlossen. In Deutschland sind ebenfalls Protestkundgebungen geplant, u.a. in Freiburg, Münster und Hannover.

Anzeige