weather-image
13°

Nach Protesten: Japanische Konzerne schließen Fabriken in China

0.0
0.0

Peking (dpa) - Angesichts der seit Jahren schwersten antijapanischen Proteste haben japanische Großkonzerne einige ihrer Fabriken in China vorübergehend stillgelegt. Der Elektronikhersteller Canon schickte seine Arbeiter in den drei Werken für zwei Tage heim, Panasonic schloss zwei Fabriken. Am Wochenende waren bei Demonstrationen in dutzenden chinesischen Städten japanische Geschäfte geplündert, Schaufenster eingeschlagen und Autos demoliert worden. Hintergrund ist ein Streit um Inseln im Ostchinesischen Meer.

Anzeige