weather-image
13°

Nach Häftlingstod werfen Palästinenser Israel Folter vor

0.0
0.0

Tel Aviv (dpa) - Ein in israelischer Haft ums Leben gekommener Palästinenser ist nach Angaben des Chefpathologen der Palästinensischen Autonomiebehörde an den Folgen «extremer Folter» gestorben. Saber Alul äußerte sich nach einer Autopsie durch israelische Experten, an der er teilgenommen hatte. Von israelischer Seite hieß es, die Todesursache stehe noch nicht fest. Arafat Dscharadat war vergangene Woche festgenommen worden. Er soll Steine auf israelische Zivilisten geworfen haben.

Anzeige