weather-image

Nach Ausbruch der Vogelgrippe in Brandenburg Enten getötet

Seelow (dpa) - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe H5N1 in einem brandenburgischen Entenmastbetrieb sind dort rund 14 500 Tieren getötet worden. Alle Proben aus anderen Beständen, zu denen es in der Vergangenheit Kontakt gab, seien negativ ausgefallen, sagte eine Sprecherin des Potsdamer Gesundheitsministeriums. Es handele sich offensichtlich um einen Einzelfall. Rund um den Betrieb nahe Seelow im Oderbruch gilt für 21 Tage ein Sperrkreis mit einem Radius von einem Kilometer. Alles Geflügel steht unter Beobachtung.

Anzeige