weather-image
18°

Morgenstern erlitt schwere Schädelverletzungen und Lungenquetschung

Salzburg (dpa) - Österreichs Skisprung-Ass Thomas Morgenstern hat sich bei seinem Trainingssturz vor dem Skiflug-Weltcup am Kulm schwere Schädelverletzungen und eine Lungenquetschung zugezogen. Der 27-Jährige wird in den nächsten 72 Stunden auf der Intensivstation des Unfallkrankenhauses Salzburg medizinisch versorgt und beobachtet. Dies teilte der Österreichische Skiverband mit. Morgenstern sei aber bei Bewusstsein und schwebe nicht in Lebensgefahr.

Anzeige