weather-image
14°

Minister wollen Steuertricks internationaler Konzerne angehen

0.0
0.0

Stuttgart (dpa) - Die Finanzminister von Bund und Ländern wollen die Steuerschlupflöcher für internationale Konzerne schließen. In Berlin beriet erstmals eine Arbeitsgruppe der Ministerien über das Thema. Der «unlautere internationale Steuerwettbewerb» müsse in einem ersten Schritt innerhalb der EU beendet werden, schrieb der baden-württembergische Ressortchef Nils Schmid in einem Brief an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Es könne beispielsweise nicht sein, dass Zinsaufwendungen bei ausländischen Töchtern mehrfach abziehbar seien.

Anzeige