weather-image
24°

Minister schildert zwei Fehler des Fahrdienstleiters von Bad Aibling

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Das schwere Zugunglück im bayerischen Bad Aibling ist nach Angaben der Landesregierung auf einen doppelten Irrtum des Fahrdienstleiters zurückzuführen. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagte der «Bild»-Zeitung, nachdem der Mann die eingleisige Strecke für zwei Züge gleichzeitig freigegeben hatte, sei ihm noch ein weiterer verhängnisvoller Fehler unterlaufen. Als er seinen Irrtum bemerkte, habe er einen Warn-Funkspruch nicht an die Lokführer, sondern Fahrdienstleiter in der Umgebung geschickt.

Anzeige