weather-image

Mindestens 33 Tote durch «Sandy»

New York (dpa) - Einen Tag nach dem Aufprall von «Sandy» auf die US-Ostküste ist das volle Ausmaß der Sturmkatastrophe noch unklar. Die Zahl der Todesopfer in den USA stieg nach einer Zählung des Senders CNN auf mindestens 33, allein in New York starben nach Angaben von Bürgermeister Michael Bloomberg 18 Menschen. Schadensschätzungen gehen in die Milliarden Dollar. US-Präsident Barack Obama will heute den besonders schwer betroffenen Staat New Jersey besuchen. Er nannte die Folgen des Sturms «herzzerreißend».

Anzeige