weather-image
13°

Mindestens 22 IS-Kämpfer durch US-Luftangriffe im Nordirak getötet

0.0
0.0

Mossul (dpa) - Bei US-Luftangriffen in der Nähe der nordirakischen Stadt Mossul sind Augenzeugenberichten zufolge mindestens 22 Kämpfer der Terrororganisation Islamischer Staat ums Leben gekommen. Einwohner haben berichtet, die US-Jets hätten mehrere IS-Stellungen im Umland von Mossul attackiert. Die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria News hatte am Morgen gemeldet, kurdische Einheiten hätten die IS-Kämpfer aus fünf weiteren Dörfern nordöstlich von Mossul vertrieben. Der Terrormiliz seien große Verluste zugefügt worden.

Anzeige