weather-image

Migrant im bulgarischen Grenzgebiet zur Türkei erschossen

0.0
0.0

Sofia (dpa) – Bulgariens Grenzpolizei hat einen Migranten im Grenzgebiet zur Türkei erschossen. Das bestätigte Das bulgarische Innenministerium. Der tödliche Zwischenfall habe sich ereignet, als die Grenzpolizei eine Gruppe aus 54 Männern stoppen wollte. Ein Grenzpolizist habe nach eigener Darstellung einen Warnschuss in die Luft gefeuert, der aber den Migranten tödlich getroffen habe. Die Migranten seien nach ersten Erkenntnissen aus Afghanistan gekommen. Der bulgarische Regierungschef Bojko Borissow war wegen des Vorfalls vorzeitig vom EU-Gipfel heimgereist.

Anzeige

- Anzeige -