weather-image
25°

Mieten und Wohnungspreise steigen - Verband: Keine Übertreibung


Frankfurt/Main (dpa) - Egal ob Miete oder Kauf: Wohnen in Deutschland wird teurer. Um 3,1 Prozent zogen die Preise für Eigentums- und Mietwohnungen binnen Jahresfrist an, wie der Immobilienverband IVD errechnet hat. Die Preissprünge seien ein klares Indiz dafür, dass sich die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage immer weiter öffnet, sagte Verbandspräsident Jens-Ulrich Kießling. Der Verband betonte jedoch, im Vergleich zu den Spitzen Anfang der 90er Jahre sei das Preisniveau auf dem deutschen Immobilienmarkt noch sehr moderat.

Anzeige