weather-image
23°

Mexikanische Linkspartei beklagt Mord an Mitglied kurz vor Wahl

Mexiko (dpa) - Wenige Stunden vor Öffnung der Wahllokale in Mexiko ist nach Angaben der linksgerichteten Partei der Demokratischen Revolution ein junges Mitglied getötet worden. Der 17-jährige Feliciano Cruz Castillo sei umgebracht worden. Das teilte Parteichef Jesús Zambrano mit. Er machte Anhänger der Bewegung Antorcha Campesina für die Tat verantwortlich. Cruz habe Mitglieder der Gruppe dabei fotografiert, wie sie Geld verteilten. In den vergangenen Wochen sind mehrere Politiker und Parteimitarbeiter getötet worden.

Anzeige