weather-image
28°

Merkel will in Genf Sozialstandards anmahnen

1.0
1.0
Angela Merkel
Bildtext einblenden
Bundeskanzlerin Angela Merkel steht auf der Rednerliste bei der Jubiläumstagung der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf. Foto: Bernd von Jutrczenka Foto: dpa

Genf (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel reist heute zum 100-jährigen Bestehen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) nach Genf. Bei der Jubiläumstagung will sie hohe Sozialstandards für alle Menschen in der Welt anmahnen.


Aufgabe der ILO als UN-Sonderorganisation ist es, den Weltfrieden durch eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen zu sichern. In Zeiten des digitalen Wandels sei es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Chancen und Risiken zu finden, sagte Merkel im Vorfeld.

Anzeige

Außer Merkel stehen unter anderem auch der russische Regierungschef Dmitri Medwedew und Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron auf der Rednerliste. Auch ohne ein formell anberaumtes bilaterales Treffen könnten Merkel und Macron an Rande die Chance nutzen, im Gerangel um die Führungsposten der Europäischen Union voranzukommen. Merkel unterstützt den CSU-Politiker Manfred Weber als neuen EU-Kommissionspräsidenten, Macron ist dagegen.

ILO-Aufgaben (auf deutsch)