weather-image

Merkel und Erdogan: Keine Bewegung bei EU-Beitritt der Türkei

Berlin (dpa) - In die festgefahrenen Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei kommt keine Bewegung. Bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel in Berlin blieb der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor allem in der Zypern-Frage hart. Er sprach mit Blick auf das EU-Mitglied ausschließlich vom griechisch-zyprischen Süd-Zypern. Merkel sicherte Erdogan «ehrliche» Verhandlungen zu. Als CDU-Chef bekannte sie sich zur Position ihrer Partei, die keine Vollmitgliedschaft, sondern nur eine «privilegierte Partnerschaft» der Türkei mit der EU haben will.

Anzeige