weather-image
21°

Merkel spricht Verfassungsänderungen in Ungarn kritisch an

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei einem Treffen mit Ungarns Staatspräsident Janos Ader die Verfassungsänderungen in seinem Land durch das Parlament kritisch angesprochen. Sie habe für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Zweidrittelmehrheit geworben, über die die ungarische Regierung im Parlament verfügt. Das verlautete nach dem Gespräch mit Ader im Kanzleramt aus deutschen Regierungskreisen. Die beschlossenen Verfassungsänderungen schränken unter anderem die Befugnissen des Verfassungsgerichts ein.

Anzeige