weather-image
16°

Merkel gegen Maßnahmen für Strompreis-Bremse

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will keine direkten Maßnahmen gegen die sich abzeichnenden Strompreiserhöhungen ergreifen. Die geplante Senkung der Rentenbeiträge ab 2013 sei ein Beitrag zur Entlastung der Bürger und könne auch helfen, Mehrkosten beim Strompreis aufzufangen, sagte Merkel. Am 15. Oktober wird die neue Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien bekanntgegeben. Wegen des Ausbaus bei Wind- und Solarenergie wird ein starker Anstieg erwartet. Statt 125 Euro könnte ein Haushalt dann 175 Euro Ökoförderung pro Jahr über den Strompreis zahlen müssen.

Anzeige