weather-image
-2°

Menschen fliehen vor der Flut

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Das Hochwasser auf Elbe, Donau und Saale hat gestern wieder Tausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben. Allein in Halle sind bis zu 30 000 Menschen bedroht. Dort stieg die Saale auf den höchsten Stand seit 400 Jahren. In Bayern überschwemmte die Donau mehrere Ortschaften - von manchen Häusern schauten nur noch die Dächer aus der braunen Flut. In Straubing kämpfen Hunderte Einsatzkräfte weiter um die Deiche - ihr Zustand ist bedenklich. Heute soll der Scheitelpunkt des Elbe-Hochwassers Dresden erreichen.

Anzeige