weather-image
18°

Mann in Kalifornien hielt Verwandte als Sexsklavin

San Francisco (dpa) - In Kalifornien sorgt der Fall eines Mannes für Entsetzen, der eine Verwandte 15 Jahre lang als Sexsklavin gefangen hielt. Der 52-Jährige hat sich der Vergewaltigung und anderer Verbrechen schuldig bekannt. US-Medienberichten zufolge drohen dem Mann nun 22 Jahre Haft. Der Missbrauch begann Ende der 90er Jahre, als der Familienvater die damals 13-Jährige in sein Haus aufnahm. Das berichtet der Sender KGO. Erst 2012 sei der jungen Frau die Flucht gelungen. Die Hintergründe des Falls wurden erst jetzt bekannt.

Anzeige