weather-image
22°

Malaysia will Passagiere der MH370 noch nicht für tot erklären

Kuala Lumpur (dpa) - Vor knapp sieben Wochen verschwand Flug MH370 vom Radar, Malaysia will die Passagiere aber noch nicht für tot erklären. Der Premierminister des Landes sagte dem Fernsehsender CNN, er gehe zwar davon aus, dass alle Passagiere starben, als der Jet ins Meer stürzte. Er müsse jedoch die Gefühle der Angehörigen beachten. Manche von ihnen hätten erklärt, sie könnten dies erst akzeptieren, wenn stichhaltige Beweise vorlägen. Die Maschine wird seit dem 8. März vermisst.

CNN-Interview

Anzeige