weather-image
25°

Lukaschenko festigt seine Macht in Weißrussland ohne Opposition


Minsk (dpa) - Machtdemonstration des Diktators: Mit einer Wahl wie zu Sowjetzeiten hat der autoritäre Staatschef Alexander Lukaschenko in Weißrussland seine Position gefestigt. Die Beteiligung habe bei 74,2 Prozent gelegen, behauptete die Leiterin der Wahlkommission, Lidija Jermoschina. Die Opposition kommt im Parlament praktisch nicht vor. Die Bundesregierung bezeichnete die Unterdrückung von Regierungsgegnern durch Lukaschenko als Tragödie für die Ex-Sowjetrepublik. Die OSZE kritisierte die Abstimmung scharf als unfair und unfrei. Die Opposition hatte bei der Wahl keine Chance.

Anzeige