weather-image
22°

Loveparade-Betroffene befürchten Enttäuschung im Prozess

Duisburg (dpa) - Kurz vor der Anklageerhebung zur Loveparade-Katastrophe schwindet die Hoffnung der Betroffenen auf eine vollständige Aufklärung des Unglücks. Da Medienberichten zufolge von den einst 16 Beschuldigten nur noch 10 angeklagt werden sollen, hält Opferanwalt Julius Reiter die komplette Aufarbeitung der Katastrophe innerhalb des Prozesses für gefährdet. Am 24. Juli 2010 starben in Duisburg 21 Menschen, Hunderte wurden verletzt. Mit der Anklageerhebung wird in den nächsten Wochen gerechnet.

Anzeige