weather-image
28°

Lieberknecht: Einladung zu Merkel kein Krisentreffen


Berlin (dpa) - Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht hat dem Eindruck widersprochen, dass die Länderchefs der Union nach Bundesratsvoten zusammen mit der SPD zu einem Krisentreffen bei Kanzlerin Angela Merkel geladen seien. Hier würden Dinge konstruiert und auch parteipolitisch aufgeladen, das sei wirklich fehl am Platz, sagte sie im Deutschlandradio Kultur. Thüringen hatte im Bundesrat - abweichend von der schwarz-gelben Linie im Bund - eine Initiative für einen allgemeinen Mindestlohn eingebracht.

Anzeige