weather-image

Libyens designierter Ministerpräsident Schagur gescheitert

Tripolis (dpa) - Der gewählte libysche Ministerpräsident Mustafa Abu Schagur ist erneut mit der Bildung einer Regierung gescheitert. Der Nationalkongress in Tripolis lehnte auch die zweite vom ihm vorgelegte Kabinettsliste ab, wie die staatlichen Medien des nordafrikanischen Landes berichteten. Damit wurde Schagur auch das Mandat zur Regierungsbildung entzogen. Bis zur Wahl eines neuen Premierministers übernimmt die Übergangregierung von Abdulrahim Al-Kib in Tripolis erneut die Regierungsgeschäfte.

Anzeige