weather-image

Leipziger Organ-Affäre facht Debatte um Transplantationszentren an

0.0
0.0

Leipzig (dpa) - Die Organspende-Affäre am Universitätsklinikum Leipzig hat die Debatte um das Transplantationssystem in Deutschland neu befeuert. Patientenschützer fordern, die Zahl der 47 Transplantationszentren in Deutschland zu halbieren. Weniger Zentren ließen sich auch leichter kontrollieren. Auch die DSO, die Organspenden in Deutschland koordiniert, fordert Konsequenzen aus dem erneuten Skandal. Die Affären schmälerten die Spendenbereitschaft in Deutschland. Die Leipziger Uni-Klinik hatte die Manipulationen bei Lebertransplantationen in ihrem Haus publik gemacht.

Anzeige