weather-image
18°

Leiharbeiter verdienen 1300 Euro weniger als der Schnitt

Berlin (dpa) - Leiharbeitskräfte verdienen etwa 1300 Euro weniger als Beschäftigte insgesamt. Dies geht aus der Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor. In den vergangenen Jahren blieb der Lohnabstand zwischen den Beschäftigten insgesamt und denen in Leiharbeit seit Ende 2013 bei etwa 42 Prozent konstant. Am 1. April tritt ein Gesetz in Kraft, mit dem Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen unterbunden werden soll. Zimmermann bezeichnete dies als völlig unzureichend.

Anzeige