weather-image
23°

Länder-Angestellte: Bis zu 5,6 Prozent mehr im Gespräch

0.0
0.0

Potsdam (dpa) - Die Spitzen von Gewerkschaften und Arbeitgebern haben sich bei den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst auf einen Kompromissvorschlag verständigt. Nach dpa-Informationen sind Lohnerhöhungen von bis zu 5,6 Prozent bei einer zweijährigen Laufzeit vorgesehen. Dem Vorschlag muss noch von den Gremien beider Seiten zugestimmt werden. Die Vorlage sieht keinen Tarifvertrag für angestellte Lehrer vor. Dafür hatte sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft eingesetzt. Dieser Punkt war bis zuletzt umstritten.

Anzeige