weather-image
13°

Künast: Nachrichtendienste wollten Gefahr von rechts nicht sehen

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, hat den Umgang des Militärischen Abschirmdienstes mit Akten mit NSU-Bezug scharf kritisiert. Der Skandal werde immer unglaublicher, sagte sie der «Mitteldeutschen Zeitung». Dass beim Verfassungsschutz und beim MAD Akten über die NSU-Terroristen verschwunden sind, sei kein Zufall. Die Geheimdienste wollten die Gefahr von rechts nicht sehen. Solche Geheimdienste seien kein Schutz, sondern eine Gefährdung für die Demokratie, so Künast.

Anzeige